Georg Cornelissen

Kölsch

Porträt einer Sprache

184 Seiten mit 28 farbigen Karten und Abbildungen

13 × 21 cm

Klappenbroschur
ISBN
978-3-7743-0901-2
erscheint im Dezember 2018
11,00 €
Preisangabe inklusive 7% MwSt.
kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Was Sie schon immer über Kölsch wissen wollten

  • Von Altkölsch bis superjeile Zick 
  • Kölsch als Dialekt UND Sprache
  • Mit einem Geleitwort von Wolfgang Oelsner

Ein Buch, wie es bislang noch keins gab: über Kölsch als Alltagssprache und Kölsch als musikalisches Ereignis. Über Straßenkölsch und Bühnenkölsch. Über Kölsch im Mittelalter und im  21. Jahrhundert. Über Konrad Adenauer und Wolfgang Niedecken – mit Blick auf ihre Sprache und deren Wirkung nach außen. Mit zahlreichen Karten für die sprachlichen Varianten innerhalb Kölns. Und mit Karten, die den Vorbildstatus des Kölschen für das Rheinland darstellen.

Der Autor wagt auch eine Schätzung, wie viele Menschen denn nun tatsächlich Kölsch sprechen – die Zahl derer, die es wo auch immer auf der Erde mitsingen, ist ungleich größer! Und es gibt Neues zu einigen der schönsten rheinischen Wortgeschichten. Das Buch kommt „so fundiert wie unaufgeregt einher, dass man es sachlich-nüchtern nennen möchte, wenn es nicht so unterhaltsam geschrieben wäre“, meint der Köln-Experte Wolfgang Oelsner im Geleitwort.

Eine Veröffentlichung des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte

In Kooperation mit dem Kölner Stadt-Anzeiger

Dr. Georg Cornelissen (geb. 1954) ist Sprachwissenschaftler im LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte in Bonn und Mitglied im Beirat der Akademie för uns kölsche Sproch. Er hat zahlreiche Bücher zu den Dialekten und Regiolekten im Rheinland, zur regionalen Sprachgeschichte, zur vergleichenden deutsch-niederländischen Dialektforschung und zu den Familiennamen der Region veröffentlicht.