Iris Metje

Alfred Tritschler

Mittelalter Fotografie

Ca. 120 Seiten mit ca. 80 Fotografien

24 × 28 cm

Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN
978-3-7743-0925-8
erscheint im Oktober

Die berühmte Kölner Mittelalter-Sammlung im Blick des Leica-Fotografen

● Eine fotohistorische Entdeckung
● Einfühlsame Porträtaufnahmen mittelalterlicher Skulpturen
● Begleitband zur Ausstellung im Museum Schnütgen

Alfred Tritschler (1905–1970) war einer der erfolgreichsten Fotografen der Nachkriegszeit. Bekannt geworden mit Bildern von einer Reise des Zeppelins «Hindenburg» nach Südamerika und den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, gelang ihm mit seinem VW-Käfer-Buch Kleiner Wagen in großer Fahrt 1949 der Durchbruch. Doch selbst für Kenner ist es überraschend, dass Tritschler kurz nach dem Zweiten Weltkrieg Skulpturen des Kölner Museums Schnütgen mit seiner Leica-Kamera fotografiert hat. Noch während der kriegsbedingten Auslagerung der international herausragenden Mittelalter-Sammlung schuf er enorm ausdrucksstarke Porträts ausgewählter Figuren und erweckte sie damit geradezu zum Leben. Die Aufnahmen werden in diesem Buch erstmals veröffentlicht und von der Autorin fotohistorisch eingeordnet. Der Band begleitet die Ausstellung Skulptur im Blick der Kamera, die ab November 2019 im Museum Schnütgen zu sehen sein wird.

Dr. Iris Metje (geb. 1972) ist Kunsthistorikerin und hat seit 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an zahlreichen Publikationen und Ausstellungsprojekten zur mittelalterlichen Kunst im Museum Schnütgen mitgewirkt. Ihr weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte der Fotografie.