Peter Sprong

Fundstücke

150 Jahre Kölner Bank eG 1867–2017

312 Seiten mit 153 farbigen Abbildungen
Format 21 × 27 cm

Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN
978-3-7743-0645-5
29,90 €
Preisangabe inklusive 5% MwSt.
kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

LEBENSSPUREN EINES GELDINSTITUTS: 150 JAHRE KÖLNER BANK

• Kölner Stadtgeschichte aus ungewohnter Perspektive
• Kurzweiliges Bilder- und Lesebuch
• Lebendige Würdigung der genossenschaftlichen Idee

Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele zusammen – diese Idee der Genossenschaft ist ebenso einfach wie wirkungsvoll. Und sie bildet das Rückgrat der seit nunmehr 150 Jahren bestehenden Kölner Bank. Der Rückblick in diesem Buch zeigt: Immer dann, wenn sie an ihrem genossenschaftlichen Credo festhielt, steuerte die Bank ruhig und sicher auch durch schwierige Fahrwasser. Ihre abwechslungsreiche Chronik ist auf das Engste verwoben mit der Geschichte der Stadt Köln, die deshalb in den 150 „Fundstücken“ ebenso lebendig wird wie die Geschichte des Geldinstituts selbst. Ob originelle Objekte aus dem Bankarchiv, seltene Aufnahmen aus dem historischen Köln oder Zeugnisse der deutschen Genossenschaftsgeschichte – zusammen mit den knappen, aber informativen Texten erzählen sie höchst anschaulich von einem Geschäftsmodell für Banken, das gerade in unseren Tagen wieder von ganz besonderer Aktualität ist.

 

Peter Sprong (geb. 1966) ist Historiker, freiberuflicher Redenschreiber und Coach. Mit seiner Kölner Agentur unterstützt er Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur bei ihrer Unternehmenskommunikation. Im Greven Verlag Köln veröffentlichte er gemeinsam mit Franz Meurer und Jochen Ott Rheinischer Kapitalismus.Eine Streitschrift für mehr Gerechtigkeit.